Stadt Puchheim - Lange Nacht der Demokratie am 15. September
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Ein bunter Aktionstag rund um die Demokratie

Lange Nacht der Demokratie am 15. September

Lange Nacht der Demokratie

„Mir gefällt der Lärm der Demokratie“, soll James Buchanan, der 15. Präsident der USA, einmal bemerkt haben. Und wahrlich: Demokratie lebt vom Diskurs, vom öffentlichen Austausch der Meinungen, vom Ringen um die beste Lösung für das Gemeinwohl. In besonderer Weise erlebbar und gestaltbar wird die Demokratie in den Städten und Gemeinden, die als „Schulen der Demokratie“ zur Mitwirkung und Übernahme von Verantwortung einladen. Und in diesem Sinne wollen wir am Samstag, 15.09.2018, einen Tag und eine Nacht lang viel Lärm machen: Nicht nur mit "Rock for Democracy", sondern mit einem breiten Angebot an Vortrags-, Diskussions-, Informations- und Mitmachveranstaltungen verschiedener Partnerfür Jung und Alt wollen auch wir in Puchheim zeigen: Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern sie braucht Menschen, die sie lebendig halten und die für sie eintreten. Wir sind dabei - Sie auch?


Stefan PrimbsFalls ja, können Sie von Stefan Primbs eine Einführung in die hochaktuellen Fragen von "Social Media, Fake News und Hate Speech" erhalten. Stefan Primbs ist Leiter der Einheit "Social Listening und Verfikation" beim Bayerischen Rundfunk. Er zeigt anschaulich, wie Fake News entstehen, wie sie zu erkennen sind und wie sich das Informationsverhalten vor allem jüngerer Menschen durch neue Medien verändert hat. Mit ihm diskutieren anschließend Christian Hufnagl, örtliche Redaktionsleitung Süddeutsche Zeitung, Michael Schrodi, MdB, und Christina Wagner, Jugensbeiratsvorsitzende, unter Moderation von Bürgermeister Norbert Seidl.


TekkalMit Düzen Tekkal kommt eine Fernsehjournalistin nach Puchheim, die mit großen Engagement für Demokratie und gegen Extremismus eintritt. Sie ist eines von elf Kindern einer jesidischen Einwandererfamilie und war schon früh politisch interessiert. Nach dem Studium der Politik- und Literaturwissenschaften hat sie journalistisch gearbeitet. Für ihre Reportage "Angst vor den neuen Nachbarn", in dem sie jugendliche Straftäter mit Migrationshintergrund portraitierte, erhielt sie 2010 den Bayerischen Fernsehpreis. 2014 war sie als Kriegsberichterstatterin in Mossul. 2016 hat sie ihr erstes Buch vorgelegt: "Deutschland ist bedroht. Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen." Sie wendet sich nicht nur gegen Islamisten, Rechtspopulisten und Rechtsradikale, sondern auch gegen deren heimliche Unterstützer und Befürworter. Sie will, dass die Probleme, die die Integration von Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Prägung angepackt werden. Demokratische Werte sind nach ihrer Auffassung nichts Selbstverständliches, sondern müssen gelebt werden. Dem Impulsreferat folgt eine Diskussionsrunde, für die bereits Gerhard Zierl, ehemaliger Präsident des Amtsgerichts München, zugesagt hat. Die Moderation übernimmt der Journalist Dennis Lohmann. Mitveranstalter ist die Hanns-Seidel-Stiftung.

 

Neben diesen "schweren" Themen kommt die Unterhaltung nicht zu kurz - und auch für Kinder und Jugendliche ist am Nachmittag Einiges geboten. Über das Programm informiert Sie ein erster Flyer. Sie finden hier später auch das ausführliche Programmheft.


Wir freuen uns, dass der Kreisjugendring Fürstenfeldbruck und die Volkshochschule Puchheim e. V. als lokale Bündnispartner der Stiftung Wertebündnis Bayern diesen städtischen Aktionstag tatkräftig unterstützen.


Bildnachweis: Lisa Hinder (Stefan Primbs); Markus Tedeskino (Düzen Tekkal)

drucken nach oben