Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Tag der offenen Puchheimer Gärten

Naturnahe Gärten stellen ein Refugium für zahlreiche Pflanzen und Tiere dar. Sie bieten Lebensraum für viele Insekten, die zum einen eine wichtige Rolle bei der Bestäubung von Obstbäumen und vielen anderen Blütenpflanzen spielen, die aber auch gleichzeitig Lebensgrundlage für zahlreiche Vogel- und Säugetierarten sind.
Puchheimer Blumenwiese

Bedauerlicherweise geht die Entwicklung in den letzten Jahren zum pflegeleichten Garten, bei dem der Rasenroboter das Grün kurz hält und Steine ein wesentliches Gestaltungselement darstellen. Auch der Einsatz von Unkraut- und Insektenvernichtungsmittel im heimischen Garten stellt ein Problem dar.
Dass es auch anders geht, möchten wir beim Tag der offenen Puchheimer Gärten zeigen.

 

Einige Puchheimer haben sich bereit erklärt, am Sonntag, dem 24.06. 2018, von 14 Uhr bis 18 Uhr ihren Garten für interessierte BürgerInnen zu öffnen und vorzustellen. Das Umweltamt der Stadt wünscht den Besuchern viele interessante Einblicke und tolle Ideen, die sie bei ihrer Gartengestaltung zu Hause dann umsetzen können.

 

Teilnehmende Gärten:

 

- in Puchheim-Bahnhof:

Frau Maas (Freilandstraße 7)

Familie Kühnle (Mozartweg 2)

Familie Schmidt (Richard-Wagner-Str. 9)

Familie Tucci (Edelweißstraße 153)

Familie Horn (Lochhauserstraße 94 b)

Puchheimer Wühlmäuse (Gröbenzeller Straße)

 

- in Puchheim-Ort:

Familie Saatze (Waldstraße 4a)

Familie Candussio (Waldstraße 3)

drucken nach oben