Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Besuch Alfons-Hoffmann-Haus Münchenstift

Exkursion Alfons-Hoffmann-Haus Münchenstift
Erfahrungsaustausch im Alfons-Hoffmann-Haus in München (v.l.): Dritter Bürgermeister Thomas Salcher, Pflegeüberleitung Martin Lindauer, StRin Dorothea Sippl, StRin Christine Eger, Verena Weyland, Sieghilde Pinna, Hausleitung Anja Grunwald, StRin Sonja Strobl-Viehhauser, StR Günter Hoiß sowie Erster Bürgermeister Norbert Seidl.

Am 5. Mai besuchte eine Delegation der Stadt Puchheim, bestehend aus dem Ersten Bürgermeister Norbert Seidl, dem Dritten Bürgermeister Thomas Salcher, einigen Stadträten, Dr. Karl-Heinz Türkner und Sieghilde Pinna vom Seniorenbeirat sowie Verena Weyland vom Amt für Soziales, die zur Münchenstift GmbH gehörende Pflegeeinrichtung Alfons-Hoffmann-Haus in München. Die im Jahr 1957 gebaute Einrichtung musste modernisiert werden und wurde 2008 als Neubau wiedereröffnet. Da im Puchheimer Pflegeheim Haus Elisabeth ebenfalls größere Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen anstehen, sollten durch die Exkursion Erfahrungen zu an den aktuellen Bedarf angepassten Umbauarbeiten von Pflegeeinrichtungen ausgetauscht werden.

 

In der Runde sprachen die Hausleitung Anja Grunwald und die Pflegeüberleitung Martin Lindauer über die Entwicklung des Hauses seit der Neueröffnung. Die 224 Plätze des Hauses teilen sich in 170 Einzelzimmer und 54 Doppelzimmer auf und haben eine Auslastung von knapp 99 Prozent. Bei der anschließenden Begehung des Hauses wurde neben den Einzel- und Doppelzimmern sowie den Gemeinschaftsräumen auch das Außengelände besichtigt. Das Alfons-Hoffmann Haus besitzt eine großzügige Gartenanlage mit Hochbeeten, an denen sich auch Rollstuhlfahrer um die Gemüse- und Kräuterpflanzen kümmern können. Im Nachhinein würde sich die Heimleitung, dem aktuellen Bedarf entsprechend, mehr Einzelzimmer sowie Räume für die Tagespflege wünschen. Das Treffen ermöglichte einen wertvollen Erfahrungsaustausch und hinterließ viele positive Eindrücke.

drucken nach oben