Sie sind hier:

Aus der Stadtratssitzung vom 28. September 2021

In der aktuellen Viertelstunde äußerte Behindertenbeirätin Kroppen bezüglich des barrierefreien Ausbaus des Bahnhofs Zweifel an der Bereitschaft des Ministeriums zum Dialog mit der Stadt Puchheim. Weiter erkundigte sie sich nach dem aktuellen Stand hinsichtlich der in der Beschlussvorlage erwähnten Anzahl der Aufzüge, sowie nach einem genannten Citybus und einer möglichen Erweiterung der bestehenden Unterführung. Erster Bürgermeister Norbert Seidl erklärte, dass dies Ideen und Verbesserungsvorschläge seien, über die man verhandeln müsse. Auf die Nachfrage eines Bürgers in Bezug auf die laufende Vorvermarktung der GVG Glasfaser GmbH erklärte der Bürgermeister, dass dies die einzige Firma gewesen sei, die Interesse an einem eigenwirtschaftlichen Ausbau gegenüber der Stadt Puchheim bekundet habe. Im Rahmen einer Open-Access Regelung sei nach der 24-monatigen Vertragsbindungsfrist ein Wechsel zu anderen Netzanbietern, die das Glasfasernetz mitnutzen, möglich. Weiter nahm der Bürger Bezug auf den Tagesordnungspunkt 5 „Raumlufttechnische Anlagen für Schulen“ und bat die Stadträt:innen darum, eine Zwischenlösung bis zum Einbau der geplanten raumlufttechnischen Anlagen zu beschließen und die Kindertagesstätten auch zu berücksichtigen.

Der Erste Bürgermeister gab bekannt, dass die Stadträt:innen Hofschuster, Strobl-Viehhauser, Wuschig, Wiesner, Zöller und Keil offizielle Ehrungen erhalten hätten. Weiter gab er diverse Vergaben bekannt und berichtete von einem Notartermin zum Thema Böhmerweiher.

Mit Bedauern fassten die Stadträtinnen und Stadträte den Beschluss, dass Sonja Strobl-Viehhauser und Stefan Krebs mit Ablauf des 30. September 2021 aus dem Stadtrat ausscheiden werden. Claudia Olschowsky und Rebecca Genzel rücken mit Wirkung vom 1. Oktober 2021 in den Stadtrat nach.

Das Gremium beschloss nach eingehender Diskussion die Nachrüstung von dezentralen raumlufttechnischen Anlagen in der Grundschule Gernerplatz für Klassenzimmer mit voraussichtlichen Kosten in Höhe von 550.000 Euro zum Sommer 2022. Ebenso beschlossen die Stadträtinnen und Stadträte die Nachrüstung von dezentralen raumlufttechnischen Anlagen in der Grundschule Süd für Klassenzimmer mit voraussichtlichen Kosten in Höhe von 415.000 Euro zum Sommer 2022. Weiter wurde die bauliche Umsetzung von raumlufttechnischen Anlagen in der Mittelschule für Klassenzimmer im Zuge der anstehenden Brandschutzsanierung ab dem Schuljahr 2023/24 beschlossen. Das Gremium fasste zudem den Beschluss, dass der notwendige Luftwechsel bei der Laurenzer Grundschule gemäß der aktuellen Planung und Beschlusslage vom 24. November 2020 über freies Lüften (Stoßlüften über Fenster) erfolgt. Die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten als Zwischenlösung wurde abgelehnt.

Weiter fasste der Stadtrat in Bezug auf den barrierefreien Ausbau den folgenden Beschluss: 1. Die Stadt Puchheim begrüßt einen baldigen barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Puchheim. 2. Die Stadt Puchheim fordert vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, angesichts der aktuellen Entwicklungen (aufwärtskompatibler dreigleisiger Ausbau bzw. viergleisiger Ausbau im Rahmen des Deutschlandtaktes) frühzeitig an der Ausbauplanung beteiligt zu werden, so dass die örtlichen Bedarfe und Interessen in den Planungsprozess eingebracht und berücksichtigt werden können.

Themen unter Mitteilungen und Anfragen waren unter anderem die Woche der Demokratie vom 30. September bis 11. Oktober, zunehmende Verschmutzungen in der Kennedysiedlung sowie der Wunsch nach Sitzbänken auf der PUC-Wiese.

Veröffentlicht im September 2021.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223