Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Saatkrähenmonitoring - Ergebnisse der ornithologischen Begleituntersuchungen

Brütende Krähen

In der Stadt Puchheim hat sich vor mehreren Jahren am Schopflachwäldchen und am Schopflachfriedhof eine Saatkrähenbrutkolonie niedergelassen, um dort in der Zeit von Mitte März bis Ende Juni zu brüten und ihre Jungen aufzuziehen. Die Saatkrähenpopulation vergrößerte sich rasch, so dass sich schon bald Anwohner und Friedhofsbesucher von dem durch die Vögel verursachten Lärm und Schmutz gestört fühlten und von der Stadt entsprechende Gegenmaßnahmen forderten.

 

Die Stadt Puchheim bemüht sich seitdem, in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Naturschutzbehörden und den Naturschutzverbänden, geeignete Maßnahmen durchzuführen, die sowohl den Belangen des Naturschutzes als auch den Anliegen der betroffenen Bürger gerecht werden. Grundsätzlich sind Saatkrähen, wie alle Singvögel, nach § 44 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) besonders geschützt und ganzjährig geschont. Für eventuelle Vergrämungsmaßnahmen ist daher eine Ausnahmegenehmigung der Höheren Naturschutzbehörde erforderlich.

 

Wie von der Höheren Naturschutzbehörde gefordert, hat die Stadt jedes Jahr eine ornithologische Begleituntersuchung erstellen lassen, in der die Maßnahmen dargestellt und die Auswirkungen auf die Brutkolonie dokumentiert werden.

 

drucken nach oben