Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Lesung von Jörg Steinleitner für die Drittklässler der Puchheimer Grundschulen

Lesung Jörg Steinleitner Drittklässler Grundschulen
Jörg Steinleitner begeisterte die Puchheimer Drittklässler mit einer Lesung aus seinem ersten Kinderbuch "Juni im blauen Land".

Anfang Juni las der bekannte Schriftsteller Jörg Steinleitner an den Puchheimer Grundschulen aus seinem Anfang des Jahres erschienenen ersten Kinderbuch „Juni im Blauen Land“ vor, das er gemeinsam mit seiner Tochter Jona geschrieben hat.

 

Die neunjährige Jule lebt mit ihrer Familie im Blauen Land an einem See mit Badesteg, Ponys und Hühnern. Sie erzählt von ihrem Vater, der sich Bilder ausdenkt, da er Maler ist, von ihrer Mutter, die im Hausflur nackig „Pilatus gymnastiziert“, ihrer „bockwurstigen“ Schwester Ella und ihrem schlauen kleinen Bruder Jimmie. Die Nachbarn halten die Familie für ein wenig verrückt oder „schraubelockig“. Die Kinder erleben einen Sommer, wie man ihn von den Bullerbü-Geschichten kennt. Sie reiten, schwimmen, schwingen auf Baumschaukeln und erleben kleine Abenteuer mit den Nachbarskindern. Aufregend wird es, als ein Pferdehalfter-Dieb auf dem Hof sein Unwesen treibt und die Geschwister mit den Nachbarskindern Detektive spielen und auf Räuberjagd gehen.

 

Der Autor präsentierte eine interaktive, szenische Lesung, welche die Kinder begeisterte. Mucksmäuschenstill hörten die Schülerinnen und Schüler 60 Minuten lang zu und begeisterten sich an Jules Wortschöpfungen wie „bockwurstig“, „schraubelockig“ oder „Fuchsuhrzeit“ für die Abenddämmerung. Ab und an ertönte eine Detektiv-Hupe, und wer aufgepasst hatte, konnte Quizfragen zur Geschichte beantworten und ein Plakat gewinnen. Es gab sogar ein Lied zum Buch, welches Jörg Steinleitner gemeinsam mit den Kindern sang und auf seinem Akkordeon begleitete.

 

Jörg Steinleitner lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern am Riegsee im Blauen Land. Einige seiner fröhlichen Sommergeschichten haben seine Kinder selbst erlebt. Die Stadtbibliothek Puchheim und die Buchhandlung Bräunling hatten die Lesungen für die Kinder der Grundschulen am Gerner Platz, Süd und Puchheim-Ort größtenteils finanziert und organisiert. Traditionell erhalten alle dritten Klassen die Möglichkeit, einmal einen Kinderbuchautor kennenzulernen und Fragen zum Schreiben und zum Büchermachen zu stellen. Leseförderung gehört bereits seit langem zu den Aktivitäten der beiden Veranstalter.

drucken nach oben